16. Februar 2019
2. Dessauer Saatgut-Tauschbörse

Der Saatgut-Tausch war bei milder Witterung und Sonnenschein gut besucht! Die Gäste erfuhren, warum es besser sein kann „eine faule Gärtnerin” zu sein und den Garten lieber zu beobachten, als ihm mit Gewalt etwas aufzuzwingen. Die hohe Kunst des gärtnerischen Loslassens nennt sich „Permakultur”, die hohe Erträge zeitigt, wenn man sich darauf einlässt. Getauscht wurden rosa Malven-Samen gegen blaue Distelsaat, Rauke gegen wilden Schnittlauch und Akelei gegen Klatschmohn. Dessauer Institutionen wie das UBA, die Urbane Farm und das städt. Grünflächenamt (mit dem Projekt „Wildnis wagen”) stellten ihre Arbeit vor.